Seedbombs: “Wilde Wiese” oder “Blühendes Kornfeld”

No Comment
Seedbombs: “Wilde Wiese” oder “Blühendes Kornfeld”

Die Stadtgärtner Derk, Torge und Jan lassen euch die Wahl der “Waffen”: Wilde Wiese, Laubwald, Schmetterlingswiese, Blühendes Kornfeld, Italienischer Garten, Wildkräuter, Gänseblümchen oder Sonnenblume. Diese acht verschiedenen Saatgut-Mischungen bieten die Stadtgärtner in ihrem Online-Shop an.

Was sind Seedbombs und was macht man damit?

Seedbombs sind kleine gerollte Bälle aus tonhaltiger Erde, die eine Saatgutmischung enthalten. Diese uralte und einfache Aussaattechnik wurde von städtischen Gartenprojekten aufgegriffen und wieder populär gemacht. Weil die Seedbombs das Saatgut mit tonhaltiger Erde umschließen, die die Feuchtigkeit leicht aufnimmt und speichert, kann man Seedbombs ohne großen Aufwand in städtischen Räumen auf Fahrbahnbegrenzungen, Straßenmittelstreifen, Baumscheiben oder anderen unversiegelten Flächen “abwerfen”. Die Stadt wird so grüner und bunter.

Seedbombs Stadtgärtner

Seedbombs Stadtgärtner

Seedbombs funktionieren auch gut im heimischen Garten. Dort entfalten sie jedoch wenig politische Kraft als urbane Protestform. Siehe Wikipedia Guerilla Gardening.

Anleitungen, wie man Seedbombs selber machen kann, gibt es hier:

Die Zusammenstellung der Saatgutmischungen bei den Stadtgärtnern hat mir gut gefallen, denn sie bieten mehr als nur die “klassische” Blumenwiesen-Mischung. Weitere Anbieter von “Samenbällen” sind:

About the author

Back to Top