Lebendiges Lernen zu Lebensmitteln

Lebendiges Lernen zu Lebensmitteln

Kinder wollen begreifen und verstehen. Susann Schubert aus Berlin entwickelt mit dem Projekt AnNa ein Bildungsangebot für Kinder zwischen neun und dreizehn Jahren zum Thema Lebensmittel. Die Kinder sollen wieder einen direkten Bezug zu ihrem Essen bekommen.

Wer von euch erkennt einen Blumenkohl, wenn er noch auf dem Feld steht? Von welchem Kontinent stammt der Kürbis? Kann man Kartoffeln aussäen? Wie wird eine Fleischwurst hergestellt? Wie kann man Rote Bete zubereiten? Wie schmeckt Ziegenkäse?

Kulturpflanzen und Nutztiere im Blick

Die Fragen oben kann ich auch nicht alle beantworten. Deshalb habe ich mich über die Idee von Susann Schubert gefreut. Sie hat das Projekt „AnNa – A Trip to Food“ zur Ausbildung eines nachhaltigen Nahrungsmittelwissens gestartet.

Mit ihrem Kursangebot für Kinder möchte die Ernährungswissenschaftlerin grundlegendes Wissen über unsere Kulturpflanzen und Nutztiere vermitteln. Sie will zeigen, welche Produkte daraus entstehen können und wie man gesundes Essen damit zubereiten kann.

Ob Brot, Spargel, Käse, Kartoffeln oder Kirschen, an einem einzelnen Nachmittag wird Susann Schubert sich mit den Kindern jeweils nur ein Lebensmittel vornehmen. So bleibt Zeit zum Anfassen, Schmecken, Fragen, Spielen, Ausgraben, Mitreden oder Kochen.

Ausstattung für drinnen und draußen

Das Kursangebot könnte nach den Sommerferien beginnen, jedoch bedarf es noch einiger grundlegender Investitionen. Um hierbei zu helfen, könnt ihr das Projekt auf der Crowdfunding-Plattform Startnext finanziell unterstützen.

Das Geld möchte Susann Schubert in den Aufbau eines geeigneten Ortes für das Bildungsangebot investieren. Es soll zum Beispiel eine kindgerechte Kücheneinrichtung angeschafft werden. Draußen steht die Gestaltung eines kleinen Gartens an. Spaten, Gießkannen und Grabegabel dürfen da natürlich nicht fehlen.

Ich wünsche dem Crowdfunding-Projekt „AnNa – A Trip to Food“ von Susann Schubert viel Erfolg. Ich habe eine kleine Unterstützung beigesteuert und mir als Dankeschön die Stofftasche mit einem Kulturpflanzenmotiv ausgesucht.

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.