Käsekuchen backen nach Lottes Art

Käsekuchen backen nach Lottes Art

Backen für das sonntägliche Kaffeetrinken ist eine schöne Tradition. Käsekuchen nach Lottes Art ist ein Klassiker in unserer Küche. Das Rezept ist leicht nachzukochen und schemckt Kindern und Erwachsenen in gleicher Weise.Backen macht Spaß. Ab und an bekomme ich Hilfe beim Backen, so wie dieses Mal. Unsere sechsjährige hat begeistert mit mir gebacken. Mit dem Ergebnis waren wir sehr zufrieden, aber seht selbst, wie unser Käsekuchen geworden ist.

Zutaten für den Teig

  • 100 g frisch gemahlenes Mehl
  • 100 g Haferflocken
  • 100 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • bei Bedarf 1-2 EL Wasser

Zutaten für die Quarkmasse

  • 250 g Quark 20% Fett
  • 250 g Quark 40 % Fett
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 30 g Speisestärke

Zubereitung Käsekuchen

Die Butter für den Teig auf kleiner Flamme langsam schmelzen. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem Teig verkneten. Wenn nötig, etwas Wasser hinzugeben.

Für die Quarkmasse die Eier trennen und die Eigelb mit dem Zucker verrühren. Den Quark dazugeben und glatt rühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben und mit der Speisestärke etwas eindicken.

Den Teig in einer runden Springform an Boden und Rand gleichmäßig verteilen. Die Quarkmasse auf den Teig geben und glatt verstreichen.

Den Käsekuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C für 50 bis 60 Minuten backen.

Anmerkungen

Ich nehme grundsätzlich Zutaten aus ökologischem Anbau und kann dies sehr empfehlen. Bio-Produkte machen eine geschmacklichen Unterschied.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Kaffeetrinken mit diesem Käsekuchen.

Wenn ihr Anregungen, Fragen oder Verbesserungsvorschläge habt, schreibt mir eure Ideen in die Kommentare.

2 Kommentare

  1. MarekThi sagt:

    Bei Umluft sind 180 °C zu hoch und 160 °C sind besser. Zu Beginn beobachten, wie schnell der Kuchen Farbe bekommt und bei Bedarf die Temperatur auch bei Ober- und Unterhitze herabsetzen.

  2. Wow, simpel un sehr lecker. Habe das Rezept heute mal ausprobiert. Schmeckt wirklich fabelhaft 😉 Auch wenn es nicht jedermanns Fall ist; mit einem Schlag Sahne und ein oder zwei Kirschen schmeckt der Kuchen noch besser..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.