Gesunde lilafarbene Schönheit

Keine Kommentare
Gesunde lilafarbene Schönheit

Das Züchtungsunternehmen Bejo Zaden aus den Niederlanden präsentierte auf der Fruit Logistica 2013 einen lilafarbenen Sprossen-Brokkoli.

Zurück zu den Sprossen

Die stangenförmige Wuchsform mit der kleinen Krone von Blütenknospen ist für Brokkoli nicht unnatürlich, sondern vielmehr eine ursprüngliche Erscheinungsform, die dem Brokkoli auch die alten Beinamen Sprossenkohl oder Spargelkohl eingebracht haben. In den letzten Jahren haben Gemüsezüchter diese Erscheinungsform wieder als Züchtungsrichtung aufgenommen und zu einem sehr ansehnlichen und schmackhaften Produkt weiterentwickelt. Die schmalen, an Spargel erinnernden Sprosse, sind besonders zart und werden ebenso verzehrt wie die Blütenknospen. Die zarten Stängel sollen tatsächlich auch einen leichten Spargelgeschmack mitbringen.

Lila Farbtupfer

Der Gemüsezüchter Bejo Zaden zeigte auf der Messe eine lilafarbene Variante des Sprossen-Brokkoli. Hinter dem Produkt stehen mehrere Sorten, mit denen der Brokkoli-Anbauer die gesamte Saison abdecken kann.

Brokkoli und besonders der lilafarbene Sprossen-Brokkoli haben einen hohen Gehalt an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen (Flavonoide, Glucosinolate, …), denen auch eine krebshemmende Wirkung zugesprochen wird.

Ästhetik auf dem Teller

Mich hat der lilafarbene Brokkoli auf der Fruit Logistica begeistert. Ich denke, dass sich die zarten Brokkoli-Sprossen sehr gut in der Küche verwenden lassen und durch ihre elegante Form und die ungewöhnliche Farbe für eine willkommene Abwechslung auf dem Teller sorgen. Ich freue mich darauf, das neue Produkt im Einzelhandel zu finden. Wie würdet ihr den lilafarbenen Sprossen-Brokkoli in der Küche einsetzen?

Über den Autor

Zurück nach oben