Aktien der Regionalwert AG Hamburg

Aktien der Regionalwert AG Hamburg

Noch knapp vier Wochen, bis zum 26. Juli, läuft die Aktienausgabe der Regionalwert AG Hamburg und ihr könnt dabei sein. Salatwerkstatt hat vor gut einem Jahr über die Gründung der Regionalwert AG Hamburg berichtet „Regionalwert AG – Ökologisch und sozial investieren“.

Wer ist schon Aktionär?

Bürger, Landwirte, Verarbeiter, Händler und Stiftungen. Die Regionalwert AG Hamburg will eine Bürgerbewegung sein. Bereits bei ihrer Gründung waren Menschen und Organisationen aus ganz verschiedenen Bereichen dabei.

Landwirte wie David Westphal oder York Wollatz machen bei der Regionalwert AG Hamburg genauso mit, wie Hofgemeinschaften z.B. Hof Dannwisch, Verarbeitende Betriebe wie der Safthersteller Voelkel und Vermarkter und Händler wie Budnikowsky, De Öko Melkburen oder die VGS Bioland SH. Bei der laufenden Aktienausgabe sind auch Stiftungen dazugekommen, etwa die Bewegungsstiftung oder die Umweltstiftung Greenpeace. Daneben viele Bürgerinnen, Bürgern und Firmen.

Regionalwert AG Hamburg in Zahlen

Bisher hat die Regionalwert AG Hamburg insgesamt mehr als 100 Aktionärinnen und Aktionäre, berichtet der letzte Newsletter der Regionalwert AG Hamburg. Die 2006 gegründete Regionalwert AG Freiburg hat inzwischen etwa 650 Aktionäre. Rund 96 Prozent der Aktionäre kommen aus der Region. Die durchschnittliche Zeichnungssumme liegt bei rund 5.000 Euro. Die höchsten Einzelzeichnungen betragen 100.000 Euro.

Partnerbetriebe der Regionalwert AG Hamburg

Die Regionalwert AG möchte das Geld, das über die Aktienausgabe eingesammelt wird, in kleine Höfe, traditionelle Verarbeiter und neue Läden in Hamburg und Schleswig Holstein investieren. Wohin das Geld im Einzelnen geht, kann die Regionalwert AG Hamburg aktuell aus rechtlichen Gründen noch nicht bekannt geben, denn es muss zunächst klar sein, wie viel Geld für Investitionen zusammenkommt.

Doch die Regionalwert-Idee stoße auf großes Interesse, berichtet Ulf Schönheim, einer der beiden Vorstände der Regionalwert AG Hamburg. Das Interesse komme von Landwirten, Verarbeitern und Vermarktern, von Händlern und Läden – sowohl alteingesessenen, neuen, genossenschaftlich organisierten, Marktständen oder Zwischenhändlern.

Zeichnungsfrist läuft bis zum 26. Juli

Aktien der Regionalwert AG Hamburg sind noch knapp vier Wochen erhältlich. Ob über den 26. Juli hinaus weiter Aktien angeboten werden können, sei noch nicht klar, weil einzelne rechtliche Fragen geklärt werden müssen, so Ulf Schönheim, und die Aktionäre müssten der zusätzlichen Aktienausgabe auch zustimmen. Wer also auf jeden Fall Aktien der Regionalwert AG Hamburg zeichnen möchte, sollte sich jetzt beeilen.

Aktionäre und Erzeuger vernetzen

Im Sommer wollen die Vorstände Malte Bombien und Ulf Schönheim die erste Tranche zum Handelsregister anmelden und das Geld dann möglichst rasch investieren, um kleinen Höfen aus der Region eine Zukunft zu geben, die Zusammenarbeit unter den Betrieben zu fördern und Aktionäre der Regionalwert AG Hamburg mit Erzeugern zu vernetzen. So soll es gelingen, mehr gute regionale Produkte in der Metropolregion Hamburg auf den Markt zu bringen und eine enkeltaugliche Landwirtschaft zu fördern.

Wer sich für den Erwerb von Aktien der Regionalwert AG Hamburg interessiert und eine öko-soziale Landwirtschaft im Großraum Hamburg fördern möchte, der findet alle notwendigen Informationen auf der Website der Regionalwert AG Hamburg unter der Überschrift „Jetzt Bürger-Aktien zeichnen.“ Wer lieber den persönlichen Austausch mit den Vorständen und beteiligten Betrieben wünscht, der kann am 15. Juli um 19 Uhr das Partnertreffen im Rudolf-Steiner-Haus, Mittelweg 11–15 in 20148 Hamburg besuchen.

Weiterführende Links

Regionalwert AG Hamburg

Artikel „Hof retten – aber wie“ Reformwarenblog von Kirstin Ruge

Artikel „Die Ackerrendite“ in Frankfurter Allgemeine von Nadine Oberhuber

Regionalwert AG Freiburg

Artikel „Solidarische Landwirtschaft: Neue Beziehungsnetze“ hier auf Salatwerkstatt

Artikel „Regionalwert AG – Ökologisch und sozial investieren“ hier auf Salatwerkstatt

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.